Schinkennudeln

Speziell für die studierenden NextGens, hier eine ganz schnelle und einfache Zubereitung, die in Deutschland jeder kennt. Selbst dabei kann man etwas über das Kochen lernen: Die richtigen Temperaturen entscheiden über den Geschmack, aus dem man einiges herauskitzeln kann, wenn man es richtig anstellt.

Für zwei Personen benötigt man eine halbe Packung Pasta, also 250 g Trockengewicht. Die Nudeln sollten kurz sein und viel Oberfläche haben, wie Fusilli. Wir empfehlen die etwas seltener zu findenden Gemelli, die ein wenig kompakter sind und sich daher besser braten lassen.

Die Pasta wird nach Packungsanweisung in kräftig gesalzenem Wasser gekocht, allerdings sollte sie eine Minute vor Ablauf der angegebenen Zeit abgegossen werden, da sie noch weiter verarbeitet wird und am Ende nicht zu weich werden soll. Wir geben einen Esslöffel Butter zur heißen Pasta und vermengen sie gründlich, damit die Nudeln nicht verkleben.

In der restlichen Butter werden jetzt halbierte und längs in Streifen von 3 mm Stärke geschnittene Zwiebeln auf mittlerer Hitze (wir: 6 von 10) mit einer Prise Salz und nur gelegentlichem Rühren langsam gebraten, bis sie erste zarte Farbe annehmen.

Hier entsteht erster wichtiger Geschmack für dieses Gericht – zu hohe Hitze verdirbt ihn

Dann wird die gekochte Pasta dazugegeben und unter Rühren 3 – 4 Minuten auf identischer Hitze sanft in der Zwiebelbutter gebraten.

In Streifen geschnittener Kochschinken wird untergemengt und für weitere 2 Minuten mit der Pasta sanft erhitzt.

Jetzt ist es wichtig, die Temperatur zu reduzieren (wir: 3 von 10). Die Pfanne ist schon heiß und bleibt es auch. Die sanfte Temperatur sorgt für die perfekte Verbindung der weiteren Zutaten.

Eier werden gründlich mit einer Gabel zu einer homogenen, luftigen Flüssigkeit geschlagen, über die Nudeln gegeben und sofort vorsichtig in der gesamten Pfanne verteilt. Es wird dennoch Stellen mit mehr und mit weniger Ei geben und das ist auch so gewollt. Darüber wird geriebener Hartkäse gestreut, ein würziger Bergkäse eignet sich am besten. Nicht gut wären dagegen leicht schmelzende Käse wie etwa Cheddar oder Provolone.

Lasst die Nudeln 30 Sekunden sanft braten, dann rührt alles vorsichtig um, wartet wieder 30 Sekunden und so weiter. Das Ei stockt langsam, der Käse schmilzt langsam, die Geschmäcker entfalten sich und das Gericht wird nicht trocken. Nun wird auch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Nach 3 – 4 Minuten ist das Essen Fertig. Frische gehackte Petersilie ist die letzte Zutat.

Studentenfutter

Genießt es.

And may the taste be with you.

Zutaten (für 2 Personen):

250 g kurze Pasta mit viel Oberfläche (Gemelli, Fusilli)

2 – 3 Zwiebeln

50 g Butter

150 – 200 g gekochter Schinken

3 Eier

100 – 150 g Hartkäse, gerieben

Salz und Pfeffer

Petersilie

Posts created 199

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner