Arroz cremoso de verduras

In Spanien liebt man Reis und baut eine ganz hervorragende Sorte an: Arroz Bomba. Das ist ein Rundkornreis der Sorte Japonica mit kurzen, perlenförmigen Körnern. Bomba-Reis kann sehr viel Flüssigkeit aufsaugen und wenn man ihn in einer Brühe kocht, nimmt er viel von deren Geschmack an. Die Faustformel hierbei lautet: Mindestens dreieinhalb Teile Brühe auf einen Teil Bomba-Reis. Um perfekt zu garen, benötigt dieser Reis recht lange, nämlich rund 18 Minuten.

Das berühmteste spanische Reisgericht ist natürlich Paella, aber die kochen wir ein andermal. Heute geht es uns um eine etwas andere Zubereitungsart: Wir wollen einen cremigen Reis kochen, Arroz cremoso, die spanische Antwort auf italienischen Risotto. Da man weder Butter noch Parmigiano verwendet, ist dieses Reisgericht sehr viel leichter, mit weniger Fett und weniger Kalorien.

Dieses Gericht kann ganz wunderbar nur mit Gemüse zubereitet werden, niemandem wird etwas fehlen. Die verschiedenen Geschmäcker der unterschiedlichen Gemüsesorten kombinieren sich herrlich mit diesem wunderbaren Reis, bleiben aber eigenständig zu schmecken. Man muss nur geduldig sein.

Wir wählen unsere breiteste Pfanne und schwitzen auf mittlerer Hitze (5 von 10) zunächst gewürfelte Zwiebeln und in Scheiben geschnittene Champignons in etwa 3 Esslöffeln Olivenöl an. Schneidet das Gemüse nicht zu fein.

Gebt beidem gut 10 Minuten Zeit, bei gelegentlichem Wenden

Wenn die Zwiebeln leicht golden sind und die Pilze einiges von ihrer Flüssigkeit verloren haben, geben wir in feine Scheiben geschnittenen Knoblauch hinzu.

Mit dem Knoblauch lassen wir das Gemüse weitere 2 – 3 Minuten anschwitzen

Als nächstes geben wir gewürfelten Fenchel hinzu, aber letztlich ist jedes Gemüse in diesem Gericht austauschbar. Bedenkt aber bei jeder Gemüsesorte die Zeit, die sie zum Garen braucht, wie hier beschrieben.

Und wieder geben wir allem etwa 3 Minuten Zeit

Wir fahren fort mit Karotten und Buschbohnen.

Was die Saison eben hergibt

Sobald auch dieses Gemüse angeschwitzt ist, fügen wir eines unser Lieblingsgemüse hinzu – Artischocken.

Wie man die verarbeitet, haben wir hier beschrieben

Unser letztes Gemüse für heute ist rote Paprika, sie gart sehr schnell.

Erneut geben wir allem etwa weitere 3 Minuten

Nun schaffen wir etwas Platz in der Mitte der Pfanne und würzen mit 2 Teelöffeln spanischem Paprikapulver (Pimentón dulce ahumado).

Das rösten wir für etwa 30 Sekunden am Pfannenboden an, damit es seinen vollen Geschmack entfaltet…

…und geben dann sofort ein wenig passierte Tomaten hinzu. Das Paprikapulver darf keinesfalls zu lange trocken erhitzt werden, da es sonst rasch bitter werden würde.

Man kann Tomaten fein reiben, wir hatten heute aber keine schönen Exemplare im Haus und verwenden daher gekaufte Passata

Alles wird gründlich vermengt und mit ein wenig Salz und Pfeffer gewürzt. Das könnt ihr zunächst zart tun und im späteren Verlauf jederzeit nachwürzen. Dann wird der Reis zugegeben.

Es muss Bomba sein – keine andere Reissorte

Der Reis wird untergerührt und für 2 – 3 Minuten ohne weitere Flüssigkeit erhitzt.

Wie bei Risotto ist das ein wichtiger Schritt, um die richtige Textur zu erzeugen

Nun kann man, auch wie bei Risotto, eine kleine Menge Weißwein hinzufügen und rühren, bis dieser vollständig aufgenommen wurde – der Alkohol ist dann verdampft. Zum Geschmack trägt das viel bei, ist aber optional. Auch wir haben heute einmal darauf verzichtet.

Dann ist es Zeit für die Flüssigkeit, in unserem Fall Gemüsebrühe, die wir heiß hinzugeben, um den Garprozess nicht zu unterbrechen.

Ab jetzt gart der Reis für etwa 18 Minuten

Anders als bei Risotto muss man die Brühe weder nach und nach hinzufügen noch ständig rühren. Man sollte aber jedenfalls alle 2 – 3 Minuten gründlich umrühren, damit sich der Reis nicht am Pfannenboden absetzt und vielleicht anbrennt. Außerdem gibt der Bomba-Reis durch das Kochen und Rühren viel Stärke ab, die unsere Brühe bindet und am Ende für besonders cremige Textur des Gerichtes sorgt.

Nach einigen Minuten sieht man, wie der Reis an Volumen zunimmt
Nach gut 10 Minuten ist schon ein Großteil der Flüssigkeit aufgesogen

Das Verhältnis von Flüssigkeit zu Reis nach der angegebenen Faustregel ist immer ein guter Startpunkt. Wenn ihr nach gut der Hälfte der Garzeit für den Reis aber merkt, dass nicht mehr viel Flüssigkeit in der Pfanne ist, dann gebt ein klein wenig heißes Wasser oder Brühe hinzu.

Nach gut 18 Minuten kostet ihr den Reis – ist er euch noch zu fest, gebt ihm mehr Zeit und nötigenfalls noch etwas Flüssigkeit – schiefgehen kann nun nichts mehr

Wir lieben dieses Gericht. Es ist sehr nahrhaft aber dennoch leicht und elegant. Es enthält sehr wenige Gewürze und ist geschmacklich dennoch komplex. Der Reis mit seiner wundervollen Textur ist ein großartiger Geschmacksträger für das Gemüse, den eigentlichen Star der Show.

Gesund und köstlich

Genießt es.

And may the taste be with you.

Zutaten (für 2 Personen):

1 Zwiebel

2 – 3 Zehen Knoblauch

Gemüse nach Wunsch und Saison

(hier: Pilze, Fenchel, Karotten, Buschbohnen, Artischocken, Paprika)

Salz und Pfeffer

2 TL Pimentón dulce ahumado

3 – 4 EL passierte oder geriebene Tomaten

150 g Arroz Bomba

600 ml Gemüsebrühe (heiß)

Ein wenig Zeit und Geduld

Posts created 225

One thought on “Arroz cremoso de verduras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner