Mujaddara

Mujaddara (مجدرة) ist ein uraltes und einfaches Gericht aus Linsen und Reis (oder Bulgur) arabischen Ursprungs, das vor allem in der Küche des Mittleren Ostens anzutreffen ist. Eine andere häufige Schreibweise ist Mejadra.

Wir empfehlen immer etwas Baharat im Haus zu haben, eine arabische Gewürzmischung, die man in leicht unterschiedlichen aber ähnlichen Zusammensetzungen kaufen kann. Für dieses Gericht eignet sich besonders „Sabah Baharat“, das libanesische 7-Gewürz. Wer darüber nicht verfügt, mischt zu etwa gleichen Teilen jeweils fein gemahlenen Zimt, Pfeffer, Ingwerpulver, Muskat, Piment, Koriander und Nelken.

Davon abgesehen ist die Zahl der Zutaten gering und die Zubereitung extrem einfach. Wir empfehlen dafür eine große und tiefe Schmorpfanne mit Deckel, alternativ einen Topf mit Deckel.

Eine gehackte Zwiebel wird in der Hälfte des Olivenöls auf mittelhoher Hitze für mindestens 5 Minuten gebraten, bis sie leicht Farbe annimmt. Dann wird fein gehackter Knoblauch hinzugegeben und unter Rühren eine knappe Minute angeschwitzt.

Nun kommen gründlich gewaschene, braune Linsen und Wasser hinzu. Für etwas mehr Geschmack empfehlen wir statt Wasser Gemüsebrühe zu verwenden.

Es ist wichtig, flache braune und keine anderen Linsen zu verwenden. Rote und grüne Linsen würden zu Brei verkochen, dunklere Linsen nicht gar werden.

Die Linsen werden einmal zum Kochen gebracht und dann bei geringer, höchstens mittlerer Hitze und aufgelegtem Deckel etwa 20 Minuten lang gekocht, bis sie fast gar, aber noch etwas fest sind. Packungen enthalten oft Angaben zur Kochzeit der jeweiligen Produkte.

Währenddessen werden weitere Zwiebeln geschält, halbiert und längst zur Faser in Streifen von 2 – 3 mm Dicke geschnitten.

In einer weiteren Pfanne und der anderen Hälfte des Olivenöls werden die Zwiebelstreifen mit einigen Prisen Salz auf mittlerer Hitze sanft und so lange gebraten, bis sie goldbraun und leicht kross geworden sind. Das dauert durchaus 30 Minuten, während denen nur selten ein wenig umgerührt werden muss. Je mehr man den Zwiebeln bei moderater Hitze Zeit gibt, desto köstlicher werden sie.

Wenn die Linsen ausreichend lange gekocht haben, wird gewaschener Langkornreis (wir empfehlen Basmati) samt den Gewürzen hinzugegeben und die verbliebene Flüssigkeit mit Salz abgeschmeckt.

Alles wird gründlich vermengt, erneut einmal zum Köcheln gebracht und wieder mit aufgelegtem Deckel bei jetzt geringer Hitze (wir: 3 von 10) weitere etwa 20 Minuten sanft gegart, bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen wurde.

Je nach Linsen und Reis kann es sein, dass ein wenig mehr Wasser benötigt wird, als am Ende dieses Rezeptes angegeben. Sind Reis und / oder Linsen noch nicht ganz gar, die Flüssigkeit aber bereits aufgebraucht, kann dann ein wenig heißes Wasser hinzugefügt werden, doch sollte man zurückhaltend sein, denn eine Sauce soll hier nicht entstehen.

Wenn alles gegart ist, wird der Reis einmal vorsichtig mit einer Gabel aufgelockert und sollte dann noch einmal für etwa 10 Minuten mit Deckel und ohne Hitze ruhen.

Über Reis und Linsen werden großzügig gebräunte Zwiebelstreifen und nach Wunsch noch frische Kräuter gegeben – fertig!

Das schmeckt tatsächlich noch besser als es aussieht

Sehr einfach, gesund, nahrhaft und günstig.

Genießt es.

And may the taste be with you.

Zutaten (für 4 Personen):

4 EL Olivenöl

1 Zwiebel gehackt

3 Zwiebeln in Streifen geschnitten

2 Knoblauchzehen

160 g braune Linsen, gewaschen

600 ml Gemüsebrühe oder Wasser

140 g Basmatireis, gewaschen

1 TL Kreuzkümmel gemahlen

1 ½ TL libanesisches 7-Gewürz oder Baharat

½ TL Kurkuma

Salz

Optional: Frische Kräuter (Petersilie, Minze, Koriander)

Posts created 211

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner