Türkische Linsensuppe

Eine Suppe aus roten Linsen, „Mercimek Çorbası“, ist eine beliebte Vorspeise der türkischen Küche. Uns schmeckt sie auch als volle Mahlzeit und dafür verdoppeln wir einfach die Menge. Alle Familien und Gaststätten bereiten die Suppe ein wenig anders zu. Die hier gezeigte Version ist vegan.

Rote Linsen sollten überall erhältlich sein. Sie sind klein, tieforange und garen sehr schnell, in etwa 20 Minuten.

Außerdem benötigt man Zwiebeln, Karotten und Kartoffel zu etwa gleichen Teilen. Wir fügen für mehr Geschmack noch Sellerie hinzu. Zur Würzung dieser Suppe gehört unbedingt eine Zitrone.

Das Gemüse wird gewaschen, geschält und dann grob gewürfelt. Da die Suppe später püriert wird, muss man dabei nicht exakt arbeiten. Die Kartoffelschalen kommen auf den Kompost, alle anderen Schalen und Abschnitte bewahren wir im Kühlschrank auf, bis wir sie zu Gemüsebrühe verarbeiten.

In einem großen Topf wird das Gemüse mit 2 EL Olivenöl auf mittelhoher Hitze angeschwitzt, bis es zu duften beginnt. Wir fügen Chili hinzu und tun das schon jetzt, damit die Schärfe sich gleichmäßig über alle Zutaten verteilt. Schärfe lieben wir vor allem als subtiles Erlebnis, fügt man scharfe Zutaten spät hinzu, dann tritt ihre Schärfe sehr in den Vordergrund und kann den Geschmack anderer Zutaten leicht verdrängen.

Die Linsen müssen unbedingt gründlich gewaschen werden. Dazu geben wir sie in ein feines Sieb, das wir in eine Schüssel Wasser tauchen und die Linsen dann mit der Hand gründlich durchrühren. Das Wasser wird sofort trüb und eventuell muss es einmal ersetzt werden. Man benötigt so aber weniger Wasser, als wenn man die Linsen unter den laufenden Wasserhahn hält. Man liest manchmal, dass die Linsen mit heißem Wasser gewaschen werden müssten. Da erkennen wir aber keinerlei Unterschied und halten das daher für Energieverschwendung.

Eine farbenfrohe Angelegenheit

Die Linsen werden zum Gemüse gegeben und alles mit 1,5 l Wasser bedeckt, das zum Kochen gebracht wird. Dabei wird sich Schaum bilden, egal wie gründlich ihr die Linsen gewaschen habt. Ist es nicht viel mehr als hier gezeigt, dann könnt ihr diesen Schaum ignorieren. Ist es mehr, dann solltet ihr ihn mit einer Suppenkelle abschöpfen.

Wenn die Suppe einmal gekocht hat, wird die Temperatur auf mittlere Hitze reduziert, so dass die Suppe nur sanft vor sich hin simmert. Bei Linsen und Pasta sollte kein Deckel aufgelegt werden, es kocht sonst schnell über. Vergesst auf keinen Fall immer wieder einmal gründlich am Boden zu rühren, das Gericht brennt sonst rasch an.

Nach gut 20 Min. sind die Kartoffeln weich und die Linsen breiig geworden. Jetzt würzen wir mit 1 TL schwarzem Pfeffer, 1 TL getrocknetem Thymian, ca. 1 TL Salz (nach Geschmack) und – ganz wichtig für diese Suppe – 1 TL getrockneter Minze.

Wir geben noch den Saft einer Hälfte der Zitrone hinzu, rühren gut um und drehen die Temperatur noch weiter herunter, so dass die Suppe gerade noch warm bleibt (bei uns: Stufe 2 von 10). Tipp: Lasst den Saft ausgepresster Zitrone immer durch eure geschlossenen Finger rinnen, so kann kein Kern in das Essen gelangen.

Jetzt kommt der Stabmixer zum Einsatz und die Suppe wird gründlich püriert. Wenn sie euch zu dick erscheint, fügt ein wenig Wasser hinzu. Wie man sieht, haben die Linsen durch das Kochen eine gelbe Farbe angenommen:

In einem zweiten, kleinen Topf werden noch einmal 2 EL Olivenöl erhitzt und dann Tomatenmark hinzugegeben, eine sehr typische Zutat der türkischen Küche.

Das Tomatenmark wird nun für 2 – 3 Minuten unter Rühren in dem heißen Öl gebraten, wodurch es an Säure und Bitterkeit verliert. Ihr müsst keine homogene Masse herstellen und auch nicht länger braten, bräunen soll das Tomatenmark nicht.

Dann wird die Mischung zur Suppe gegeben und mit einem Schneebesen eingerührt.

Nun ist Zeit, ein letztes Mal mit Salz und eventuell auch den weiteren Gewürzen abzuschmecken. Wenn ihr allerdings von den weiteren Gewürzen hinzugebt, dann sollte die Suppe noch einige Minuten sanft geköchelt werden, damit sie ihre Geschmäcker voll entfalten können.

Den typischen Charakter erhält dieses Gericht durch die getrocknete Minze und den Zitronensaft, beides sollte herauszuschmecken sein. Für die individuelle Anpassung wird die Suppe üblicherweise noch mit einem Stück Zitrone serviert, so dass man weiteren Saft hinzufügen kann. Wir garnieren außerdem gerne mit etwas frischer Minze.

Genießt es.

And may the taste be with you.

Zutaten (für 4 Personen als Vorspeise):

200 g rote Linsen

Je ca. 150 g Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Kartoffeln

1 Zitrone

1,5 l Wasser

Salz, Pfeffer, getrockneter Thymian, getrocknete Minze

Chili oder Cayenne nach Geschmack

4 EL Olivenöl

2 EL Tomatenmark

Posts created 211

One thought on “Türkische Linsensuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner